Blockheizkraftwerke sind Heizanlagen, die gleichzeitig Wärme und Strom erzeugen und deshalb die eingesetzte Primärenergie (Gas) besonders wirtschaftlich nutzen.
Durch die Addition der Nutzung von Wärme und Strom ergeben sich Wirkungsgrade nahe an 100%.

Ein BHKW besteht im Wesentlichen aus Motor, Generator und Wärmetauscher. Der vom Verbrennungsmotor angetriebene Generatorerzeugt Drehstrom der selbst genutzt wird.


Der überwiegende Teil des in Deutschland erzeugten Stroms wird in zentralen Kraftwerken produziert.
Der durchschnittliche Wirkungsgrad liegt bei allen konventionellen Kraftwerken um 38 %, das heißt über 60 % der eingesetzten Energie werden als Abwärme ungenutzt an die Umwelt abgegeben.

In dezentralen, wärmegeführten Blockheizkraftwerken (BHKW) findet die Stromerzeugung da statt, wo zeitgleich anfallende Wärme nicht über weite Strecken verlustreich transportiert werden muss, sondern unmittelbar verbraucht werden kann.

Dieses System heißt Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), weil gleichzeitig die vom Motor erzeugte mechanische Energie (Kraft) und die beim Antrieb des Generators durch den Motor frei werdende thermische Energie (Wärme) genutzt wird.

Auslegung
BHKW gibt es in unterschiedlichsten Leistungsgrößen, eine Kennzahl bildet die elektrische Leistung in KW. Unsere BHKW sind wärmegeführt, das heißt, die Auslegung erfolgt anhand des jährlichen Wärmebedarfs. Wichtig ist es, eine lange Laufzeit ohne Unterbrechung zu erreichen, bei einer theoretischen Jahreslaufzeit von 8.760 Stunden streben wir eine Laufzeit von mehr als 6.000 Std. an. Wärme und Strom werden je nach BHKW-TYP in einem festen Verhältnis geliefert, wird keine Wärme benötigt und das BHKW steht still wird auch kein Strom produziert. Die benötigte Grundlast dient dabei als Planungsgröße. Die Laufzeiten lassen sich steigern indem man zusätzlich zur Heizenergie noch Trinkwasser erwärmt oder das BHKW zur Kühlung einsetzt. Sptzenlastverbräuche, z.B.an besonders kalten Tagen, werden über eine neue Brennwertechnik-Heizkesselanlage abgedeckt, die Börse Invest AG in der Regel in das Gesamtkonzept integriert, da oft eine herkömmliche Heiztechnik vorhanden ist. Auch diese Anlage ist in der Investition enthalten und kostet kein Eigenkapital.

Strom
Um die BHKW Anklage wirtschaftlich zu betreiben ist es notwendig, möglichst viel des erzeugten Stroms selbst zu verbrauchen und wenig beim Versorgungsunternehmen einzukaufen, so ist eine sehr hohe Energiekosteneinsparung möglich. Das bedeutet, dass Börse Invest AG schon in der Planungsphase darauf achtet, das genau passende BHKW entsprechend dem Verbrauchsverhalten des Betriebes zu installieren.


Abhängig von Nutzung, Größe und Art des Gebäudes ermitteln wir das optimale BHKW für Ihren Betrieb. Das wirtschaftliche Interesse in Verbindung mit der CO2 Ersparnis bilden die Basis der Berechnungen. Dazu benötigen wir alle Verbrauchsdaten, das Verbrauchsverhalten, möglichst Wochen- oder Tages genau. Ihr Energieversorger hat diese Daten gespeichert und stellt sie gern zur Verfügung.

So können wir sehr genau prognostisieren, wie hoch Ihre Einsparung sein wird.

Ohne jedes Risiko: Sie zahlen erst Miete, nachdem das neue BHKW in Ihrem Betrieb installiert ist und Wärme und Strom produziert.

Alle Investitionskosten für BHKW und evtl. neuen Brennwertkessel, Kosten der Installatíon und der Anschlüsse trägt Börse Invest AG.
Sie übernehmen ein betriebsbereites Heizungskonzept mit BHKW ohne Eigenkapital.


Die wirtschaftlichen Interessen unserer Kunden sowie die Art und Nutzung eines Gebäudes stehen immer im Fokus unserer Aufmerksamkeit. Das Ziel ist, Ihnen die optimale Lösung für eine nachhaltige Reduzierung von Energiekosten und CO2-Emmission zu bieten. Interessent der BHK-Systeme erhält nach der Bereitstellung seiner Objekt- und Energiedaten eine qualifizierte, kostenfreie und natürlich unverbindliche Potenzialeinschätzung. Diese liefert Ihnen eine individuelle Empfehlung für eine geeignete Anlage und stellt das bisherige Verbrauchsverhalten mit dem Verbrauchsverhalten unter Berücksichtigung der empfohlenen Anlage in Vergleich. So ermitteln wir für Sie anhand der analysierten Daten die prognostizierte Einsparung der Energiekosten sowie die Reduktion der CO2-Emmission. Vergeuden Sie also keine Zeit – und nicht länger unnötige Energie! Wir beraten Sie kostenfrei und zeigen Ihnen, wo Ihre Einsparpotenziale liegen!